Go to Top

Darmbakterien

Bakterien, vor allem Darmbakterien, werden häufig mit negativen Gedanken verbunden. Tatsächlich sind viele Bakterien aber sehr nützlich. Vor allem die Darmflora ist auf ihre Hilfe angewiesen. Dabei spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle für die Gesundheit.

Solange die Verdauung einigermaßen gut funktioniert, werden die daran beteiligten Prozesse kaum in Frage gestellt. Dies ändert sich jedoch schlagartig, wenn akute Beschwerden wie Durchfall oder Verstopfung auftreten oder wenn eine Lebensmittelunverträglichkeit, eine Allergie oder gar eine Darmerkrankung diagnostiziert wird. In der Regel sind hier auch Störungen der Darmflora anzutreffen.

Umgekehrt gilt aber auch, dass die Darmflora auch eine wichtige Rolle für die Gesundheit im Allgemeinen spielt. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass der Darm eng mit dem Immunsystem zusammenarbeitet beziehungsweise sogar ein Teil davon ist.

Die Ernährung beeinflusst auch die Darmflora

Daraus ergeben sich aber auch wichtige Folgerungen für die Ernährung. Dass nicht alles, was wir uns im Laufe eines Tage einverleiben, so wirklich gesund ist, ist uns meist klar oder zumindest unterschwellig bewusst. Dabei stehen aber eher Kalorien, Zucker und Fett im Fokus. Doch auch viele andere Nahrungsbestandteile erreichen den Darm, wo sie verarbeitet werden und direkten Einfluss auf die Darmflora haben – im günstigsten Fall positiv, im ungünstigen Fall negativ.

So können beispielsweise Antibiotika die Darmflora massiv negativ beeinträchtigen. Diese Medikamente dienen eigentlich dazu, schädliche Bakterien abzutöten. Dabei werden aber oft auch die für die Darmflora wichtigen Bakterien mit vernichtet. Hier kann es erforderlich sein, die Darmflora wieder aufzubauen und die wichtigen Bakterien neu im Darm anzusiedeln. In diesem Zusammenhang werden oft auch Nahrungsergänzungen wie Prä- und Probiotika genannt, bei der kombinierten Verwendung auch als Synbiotika bezeichnet. Während Probiotika die entsprechenden Bakterien in den Darm bringen sollen, sollen die Präbiotika für eine bessere Vermehrung dieser Bakterien sorgen. Diese Zusammenhänge scheinen zwar tatsächlich zu bestehen, aussagekräftige wissenschaftliche Studien darüber gibt es jedoch nicht.

Wenn Sie Fragen zu einer ausgewogenen Ernährung und zur Darmflora und ihrer Rolle für die Gesundheit haben, helfen wir in der Bärenapotheke Ihnen gerne weiter.