Go to Top

Hautgesundheit

Das Thema Hautgesundheit verbinden die meisten Menschen zunächst einmal mit Dingen wie trockene Haut, Akne oder Sonnenbrand. Dabei wird oft vergessen, dass wir neben der äußeren Haut auch über innere Häute verfügen. Eine besondere Funktion kommt dabei der Schleimhaut zu, und hier ist es wiederum der Darm, der eine zentrale Rolle spielt. Die Bärenapotheke gibt wichtige Tipps zur Gesunderhaltung der Haut.

Wenn von der Haut die Rede ist oder wenn wir uns um Verletzungen oder Erkrankungen der Haut kümmern, ist uns oft nicht bewusst, dass es sich dabei um das größte Organ des Körpers handelt. Die Haut, die die äußere Schicht des Körpers bildet, dient dabei vor allem dem Schutz der darunter liegenden Schichten gegen Kälte und Hitze, gegen Belastungen durch Stöße oder Reibung, gegen Krankheitserreger, aber auch gegen den Verlust von Wärme und Wasser sowie gegen UV-Strahlung.

Sie ist allerdings nicht autark, sondern wirkt wie alle anderen Organe im Verbund. Das Schwitzen bei Anstrengung dient sowohl zur Kühlung als auch zur Entlastung der Nieren. Sauerstoff wird über die Haut aufgenommen, Kohlendioxid über sie nach außen abgegeben. So, wie sie Stoffe nach außen abgeben kann, kann sie auch Stoffe nach innen aufnehmen. Diesen Effekt machen wir uns zunutze, wenn wir Salben und Cremen auftragen, die bestimmte Wirkstoffe enthalten.

Wichtig: Richtige Pflege der Haut

Die Haut selbst benötigt vor allem Feuchtigkeit und Fett in der richtigen Dosierung. So können äußere Belastungen wie häufiger Wasserkontakt oder Gartenarbeit die Haut der Hände auslaugen. Ausgiebiges Sonnenbaden oder trockene Umgebungsluft trocknen die Haut aus. Rauchen beschleunigt die Alterungsprozesse der Hautzellen. Diesen Faktoren gilt es entgegenzuwirken. Ebenfalls wichtig für die Hautgesundheit sind Vitamine, insbesondere des B-Komplexes und die Vitamine H, C, A und E sowie Mineralstoffe.

Umgekehrt sind Hautreaktionen wie Rötungen, Jucken oder Pusteln auch ein Hinweis auf seelische oder körperliche Störungen wie Stress, Diabetes mellitus oder Lebererkrankungen. Insofern ist es nicht nur wichtig, durch entsprechende Pflegemaßnahmen die Gesundheit der Haut zu erhalten, sondern umgekehrt auch Signale der Haut wahrzunehmen und ärztlich abzuklären.

Zusätzlich ist es aber auch wichtig, auf eine gute Darmgesundheit zu achten, da insbesondere Störungen der Darmfunktion auch Auswirkungen auf die Hautgesundheit haben. Ein gesunder Darm ist deshalb eine gute Voraussetzung für eine gesunde Haut. Neben einer ausgewogenen Mischkost können Sie hier z.B. mit Probiotika dazu beitragen, die Darmflora zu regenerieren und das Immunsystem zu stärken. Insbesondere nach einer Antibiotika-Kur sollten Sie darauf achten, die Darmflora wieder aufzubauen.

Wir in der Bärenapotheke beraten Sie gerne zum Thema Gesundheit der Haut und geben Ihnen auch wertvolle Tipps, wie Sie den Darm in seinen Funktionen unterstützen können.

, ,