Go to Top

Selen

Im Zusammenhang mit Mikronährstoffen taucht immer wieder der Nährstoff Selen auf. Die Bärenapotheke erklärt, wozu der Körper Selen benötigt, welche Folgen ein Mangel haben kann und welche Lebensmittel geeignet sind, Ihrem Körper diesen wichtigen Nährstoff zuzuführen.

Selen ist ein Spurenelement und somit ein Mikronährstoff. Selen leistet einen wichtigen Beitrag bei der Entgiftung des Körpers, insbesondere bei der Ausleitung von Schwermetallen wie Quecksilber, Blei oder Kadmium. Daneben hat Selen auch eine antioxydative Wirkung. Es gilt als Radikalfänger, leistet einen Beitrag zur Zellerneuerung und unterstützt auch die Schilddrüsenfunktion. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass das Schilddrüsengewebe den größten Selengehalt im gesamten menschlichen Körper aufweist.

Folgen bei Überdosierung oder Selen-Mangel

Wie jeden anderen Nährstoff gilt auch für Selen, dass ein ausgewogenes Gleichgewicht angestrebt werden sollte. Zuviel davon ist genauso schädlich wie ein Mangel. Typische Symptome einer Überdosierung sind brüchige Fingernägel, Haarausfall oder Erkrankungen des Nervensystems, bei starker Überdosierung können aber auch Übelkeit, Bauchschmerzen und ein knoblauchartiger Mundgeruch hinzukommen. Eine solche Überdosierung ist aber eher selten und liegt ist dann oft auf eine unkontrollierte Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zurückzuführen. Gravierender ist dagegen ein Selen-Mangel. Hier treten bei einer dauerhaften Unterdosierung Nagelveränderungen (weiße Flecken), dünne und blasse Haare sowie längerfristig auch eine gesteigerte Infektionsanfälligkeit, Herzmuskelerkrankungen oder eine Zurückbildung von Gelenkknorpeln auf.

Da der Körper Selen nicht selbst bilden kann, gehört es zu den essenziellen Mineralstoffen und muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Gute Selen-Lieferanten sind im Bereich der tierischen Lebensmittel vor allem Fleisch, Innereien, Fisch und Meeresfrüchte, daneben auch Milch, Käse und Eier. Bei den pflanzlichen Selen-Lieferanten sind vor allem Pilze, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte und ganz besonders Paranüsse zu nennen.

Wenn Sie weitere Fragen haben zu dem Nährstoff Selen und wie Sie einem Mangel vorbeugen können, helfen wir in der Bärenapotheke Ihnen gerne weiter. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie durch geeignete Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel Ihren Selen-Haushalt im Gleichgewicht halten können.